Der Tagesspiegel : Verdi: Tarifgespräche ohne Einigung vertagt

Die Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst in Berlin sind nach Angaben der Gewerkschaft Verdi in der Nacht zum Dienstag ohne Einigung unterbrochen worden. «Das Senatsangebot erfüllt aus ver.di-Sicht viele Erwartungen nicht», hieß es in einer Mitteilung der Gewerkschaft.

Berlin (dpa/bb)Die Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst in Berlin sind nach Angaben der Gewerkschaft Verdi in der Nacht zum Dienstag ohne Einigung unterbrochen worden. «Das Senatsangebot erfüllt aus ver.di-Sicht viele Erwartungen nicht», hieß es in einer Mitteilung der Gewerkschaft. Beide Seiten - Senat und Gewerkschaften - hätten den Stand der Verhandlungen protokolliert. Die Tarifkommissionen wollen das Angebot nun den Gewerkschaftsmitgliedern vorlegen. Am 5. März soll es ein Ergebnis geben. Senat und Gewerkschaften hatten seit Montagabend über einen Tarifabschluss verhandelt.