Verfahren : Verurteilter Ex-Landrat scheitert mit Antrag gegen Abberufung

Der wegen Kinderpornografie-Vorwürfen verurteilte frühere Landrat des Kreises Oberspreewald-Lausitz, Georg Dürrschmidt (CDU), ist mit einem Eilantrag gegen seine Abwahl gescheitert.

Cottbus – Das Cottbuser Verwaltungsgericht lehnte es gestern ab, ihm vorläufigen Rechtsschutz gegen die Abberufung am 9. Juli 2009 zu gewähren. Der 50-Jährige war im Mai vom Amtsgericht Senftenberg zu einer Geldstrafe von 16 800 Euro verurteilt worden, weil er sich zwischen 2004 und 2007 im Internet kinderpornografische Bilder angesehen hatte. Dürrschmidt bestritt die Vorwürfe. Am Sonntag wird in direkter Wahl ein Nachfolger für Dürrschmidt bestimmt. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben