Verkehrs-Rowdy : Mehr als 140 Stundenkilometer zu schnell

Mit 192 km/h ist am Wochenende ein Autofahrer durch eine Tempo-50-Zone gerast. Der Fahrer wird seinen Führerschein wenigstens für drei Monate verlieren.

Potsdam - Bei der Radarkontrolle auf der Nuthestraße fuhr der Wagen in einer Tempo-50-Zone 192 Stundenkilometer, so eine Polizeisprecherin. Das Fahrzeug wurde jedoch nicht angehalten und die Aufnahme am Montag direkt an die Bußgeldstelle nach Flensburg geschickt.

Die Identität des Rasers oder der Raserin ist daher nicht bekannt. Den Fahrer erwarten ein Bußgeld von wenigstens 425 Euro sowie vier Punkte in Flensburg und ein dreimonatiges Fahrverbot.

Bei den Geschwindigkeitskontrollen am Wochenende in Potsdam ermittelte die Polizei insgesamt 588 Verstöße. Davon waren 82 Fahrer mindestens 20 Stundenkilometer schneller als erlaubt. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar