Verkehrswesen : Verkehrsexpertin: Lkw-Überholverbot auf zweispurigen Autobahnen

Die Verkehrsexpertin der Linksfraktion, Anita Tack, plädiert für mehr Lkw-Überholverbote auf zweispurigen Autobahen, um die Verkehrssicherheit auf deutschen Autobahnen zu wahren.

Potsdam Die Zahl der Unfälle mit Lastwagen habe zugenommen, sagte Tack am Montag in Potsdam. Im Interesse der Verkehrssicherheit und des Verkehrsflusses seien weitere Projekte zur Verringerung des Unfallrisikos notwendig. Tack verwies auf positive Auswirkungen des
Lkw-Überholverbots auf dem zweispurigen Autobahnabschnitt der A 24 zwischen den Dreiecken Havelland und Wittstock. Dort sei das Unfallrisiko spürbar gesenkt worden. Zugleich erweise sich dort das Tempolimit für Autos von 130 Kilometern pro Stunde als zielführend.

Infrastrukturminister Reinhold Dellmann (SPD) hatte zuvor erklärt, es seien keine weiteren Überholverbote für Lastwagen geplant. Zurzeit gebe es Einschränkungen auf Teilstrecken der A 10, A 12 und A 24. Einer Studie zufolge könne auf zweistreifigen Autobahnen ab einem Verkehrsaufkommen von 2000 Fahrzeugen pro Stunde ein Lkw-Überholverbot entscheidend zur Verkehrssicherheit beitragen. Im Allgemeinen sei jedoch keine signifikante Verbesserung beim Unfallgeschehen zu erwarten.

 Nach Ansicht von Tack ist die Studie veraltet. Angesichts der gravierenden Zunahme des Lkw-Verkehrs müsse sie überarbeitet werden. Dellmann müsse Prüfergebnisse vorlegen und die Entscheidungen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit treffen.(mit ddp/fis/iha)

 



 



 

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben