Der Tagesspiegel : Viel Lärm um das Team Ukraine

Mücken, Frösche, Fans: Spieler haben keine Ruhe

-

Potsdam - Erst brachten Frösche und Mücken die ukrainische WM-Mannschaft um den Schlaf. Jetzt waren es die Fans, die mit ihren Gesängen für Unruhe sorgten – Anwohner haben sich wegen der Beschallung vom ukrainischen Fan-Zentrum am Luisenplatz schon beschwert. Ob das Team wohl fit ist beim Spiel gegen Tunesien am Freitag im Olympiastadion? Im Quartier der ukrainischen WM-Mannschaft im Potsdamer Seminaris-Hotel herrscht jedenfalls eine angespannte Arbeitsatmosphäre.

Die Ukrainer wollen die Chance auf ein Weiterkommen nicht mehr aus den Händen geben. Gegen Tunesien würde ein Unentschieden genügen. Die volle Konzentration auf die Begegnung im nur 20 Kilometer vom Hotel entfernten Stadion hat die Gesprächsfreudigkeit gedämpft. Ukrainische Journalisten wollen herausfinden, ob die Spieler tatsächlich 800 000 Euro als Prämie für den Gewinn der WM erhalten – der Trainer Oleg Blochin erteilte aber Redeverbot. Bei der Vorbereitung bleibt für ein Rahmenprogramm nur wenig Zeit. Im Oberlinhaus gab es indes Hochrufe aufs Team. Altgediente Funktionäre des Fußballverbandes überbrachten den körperlich und geistig behinderten Kindern Fußbälle, Trikots mit den Autogrammen und Souvenirs.

Der Direktor des Seminaris-Hotels hat jetzt im Haus gebuchte Abitur-Bälle vorsorglich an andere Stelle verlegt, meldete die Agentur ddp gestern. Zumindest die Spieler wird’s freuen. Ste/das/kög

0 Kommentare

Neuester Kommentar