Vier Verletzte : 31-Jähriger nach Messerattacke in Psychiatrie

Bei einem Streit vor einer Disko in Brandenburg/Havel sind am Samstagmorgen vier Menschen verletzt worden. Zwei Männer gerieten in eine Auseinandersetzung, wobei einer von ihnen ein Küchenmesser zog. Er stach damit ziellos um sich.

Brandenburg/HavelVor einer Diskothek in Brandenburg/Havel hat am Samstagmorgen ein 31-Jähriger Mann mit einem Messer mehrere Personen angegriffen. Bei der Auseinandersetzung seien der Täter selbst sowie drei weitere Menschen verletzt worden, teilte die Polizei erst am Sonntag mit. Gegen den 31-jährigen Angreifer wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Er wurde nach einer Vernehmung in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

Den bisherigen Ermittlungen zufolge waren der 31-Jährige und ein 23-Jähriger gegen vier Uhr vor der Disco in Streit geraten. Dabei zog der Ältere ein Küchenmesser mit einer zwölf Zentimeter langen Klinge aus einer Socke und fuchtelte damit in Richtung des 23-Jährigen. Dabei erlitt das Opfer leichte Verletzungen am Oberkörper.

Anschließend stieß der 31-Jährige unkontrolliert und wahllos in Richtung anderer Personen. Einem 20-jährigen Brandenburger stach er dabei in den Bauch. Das Opfer kam mit nicht lebensbedrohlichen Verletzungen in eine Klinik. Eine weitere Person stürzte in dem Gerangel und verletzte sich die Hände. Der Angreifer selbst zog sich Kopfverletzungen zu. Er ließ bei Eintreffen der Polizei das Messer fallen und leistete bei seiner Festnahme keinen Widerstand. (jnb/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar