Der Tagesspiegel : Vietnamesen im Kofferraum – Haftstrafe für Schleuser

-

Das Auto wurde zu einem engen Verlies: Bei sechs Touren hat der Tscheche Roman V. insgesamt 20 Vietnamesen illegal über die Grenze nach Deutschland gebracht – im Kofferraum eines Mazda 323. Als der 41Jährige im April in Berlin gefasst wurde, bot sich den Polizisten ein erschreckendes Bild. „Da lagen vier Menschen übereinander gestapelt. Sie waren apathisch, konnten sich nicht mehr bewegen“, erinnerte sich gestern ein Beamter im Prozess gegen den Tschechen und einen vietnamesischen Komplizen. Die drei Männer und eine Frau waren laut Anklage sechs Stunden lang unter Todesängsten und Atemnot eingepfercht. Sie sollen einer Schleuserbande tausende US-Dollar gezahlt haben, um von Vietnam über Moskau und Tschechien nach Deutschland gebracht zu werden.

Roman V. sagte, er sei von vietnamesischen Schleusern mit den Touren beauftragt worden. „Ich hatte Schulden bei den Leuten“, begründete er.

Der Angeklagte wurde zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten verurteilt. Sein Komplize, der die Eingeschleusten nach Überzeugung des Gerichts in Berlin abholen sollte, muss für eineinhalb Jahre ins Gefängnis. K.G.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben