Von Tag zu Tag : Mit der Machete

Werner van Bebber bewundert die Stadtentwicklungssenatorin

Werner van Bebber
Von Tag zu Tag xtc

Von der Senatorin glauben viele, sie träume sogar auf Verwaltungsdeutsch. Dass sie es so perfekt beherrscht wie das Denken in Zuständigkeiten und Verwaltungszusammenhängen, zeigt sie in jeder parlamentarischen Fragestunde. Doch jetzt lichtet Stadtentwicklungssenatorin Ingeborg Junge-Reyer den Kompetenzdschungel mit der Machete. Sie hat, energisch, wie sie gewiss ist, entschieden: So geht das nicht weiter. Ausgerechnet der Spreebogen, das Regierungsviertel, vermüllt an Wochenenden. Denn für die Entsorgung des Touristen- und Spaziergängerabfalls (die Leute können so etwas schon lange nicht mehr selbst) sind in Berlin Kräfte zuständig, die wochenends nicht zur Verfügung stehen. Nun, da der Sommer sich neigt, raffen sich Politik und Verwaltung auf – und weil die Senatorin es will, wird ein Problem ruckzuck gelöst, auf das diese Zeitung vor ein paar Monaten hingewiesen hat. Weil sich Berlin müllmäßig weniger an New York als an Bangkok orientiert. So imponiert uns dieser Senat: Er erkennt komplexe Kompetenzprobleme zwischen Hauptverwaltung und Bezirken – und ignoriert sie. Seite 12