Vor der Entscheidung : Charité wird geprüft

Bis zum Sommer soll eine Senatskommission unter Mitwirkung von Finanzsenator Ulrich Nußbaum und Wissenschaftssenator Jürgen Zöllner den Investitionsbedarf der Charité prüfen.

Bisher wird der Gesamtbedarf auf 636 Millionen Euro geschätzt. Allein für die Sanierung des Standortes Benjamin Franklin werden 200 Millionen Euro veranschlagt. Danach stehen weitere Entscheidungen an: Wird das Bettenhochhaus in Mitte saniert oder durch einen Neubau ersetzt? Bleibt das Klinikum Benjamin Franklin der Charité erhalten oder verliert es durch Überführung in den Vivantes-Konzern den Status eines Universitätsklinikums mit den Aufgaben Forschung, Lehre und Krankenversorgung? Zurzeit hat das Klinikum Benjamin Franklin rund 990 Betten. (U.S.)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben