Der Tagesspiegel : Vorbild der Film-«Friseuse» schneidet Dörries Haare

Die Regisseurin Doris Dörrie («Männer») vertraut dem realen Vorbild für ihren neuen Film «Die Friseuse» ihre Haare an. «Ich lasse mir alle vier Wochen die Haare von ihr schneiden», sagte die 54-Jährige der Deutschen Presse-Agentur dpa am Samstag in Berlin.

Berlin (dpa)Die Regisseurin Doris Dörrie («Männer») vertraut dem realen Vorbild für ihren neuen Film «Die Friseuse» ihre Haare an. «Ich lasse mir alle vier Wochen die Haare von ihr schneiden», sagte die 54-Jährige der Deutschen Presse-Agentur dpa am Samstag in Berlin. «Ich muss auch dringend mal wieder zu ihr, aber ich finde gerade keine Zeit.» Gemeinsam mit Drehbuchautorin Laila Stieler bringt Dörrie die Geschichte der Kathleen Cieplik ins Kino. Die mollige Berlinerin verschafft sich mit Kampfeswillen und Frohsinn einen Job und Respekt. Obwohl die echte Friseuse wie die Filmfigur eine Vorliebe für bunte Haare hat, riet Cieplik Dörrie vom Färben ab.