Der Tagesspiegel : War er überhaupt in Afrika?

-

Alle hatten es vermeldet: Als erster Storch soll dieser Adebar am Dienstag dieser Woche aus dem Süden zurückgekommen und in Bad Freienwalde eingeflogen sein. Zuerst inspizierte er sein Nest und startete dann zur Futtersuche in die nähere Umgebung. Bereits im Vorjahr wurde der erste Brandenburger Storch in Bad Freienwalde gesichtet, damals bereits zwei Tage früher als in diesem Jahr. Ob es tatsächlich derselbe Adebar ist, lässt sich allerdings nicht mit Sicherheit sagen. Experten vermuten, dass der Bad Freienwalder Storch abweichend von der üblichen Flugroute, nicht bis Afrika fliegt, sondern den Winter auf der Iberischen Halbinsel verbringt. Der kürzere Flugweg könnte sein sehr frühes Ankommen erklären. Text und Foto: Johann Mueller

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben