Warnstreiks : Tarifkonflikt am Bau spitzt sich zu

Die Warnstreiks in der Bauindustrie werden in dieser Woche ausgedehnt. Die Gewerkschaft IG Bau plant für Mittwoch eine Urabstimmung.

Hannover/KielDie IG Bau hat zu Beginn der Woche die Warnstreiks auf niedersächsischen Baustellen ausgedehnt. Bereits am frühen Morgen sei an einigen Orten die Arbeit niedergelegt worden, sagte ein Sprecher der Gewerkschaft. Inzwischen hätten auch die Vorbereitungen für die ab Mittwoch geplante Urabstimmung begonnen.

Im Norden suchten 14 Teams der IG Bau rund 40 Baustellen in Schleswig-Holstein und Hamburg auf, um mit den Arbeitern über die Hintergründe des Scheiterns der Tarifverhandlungen zu sprechen. "Die Wut wächst", sagte Streikleiter André Grundmann. Die Baugewerbeverbände in Niedersachsen und Schleswig-Holstein hatten - anders als die Bauindustrie - den Schlichterspruch für die bundesweit gut 700.000 Beschäftigten am Bau abgelehnt und damit die Tarifeinigung gekippt. (mit dpa)