Der Tagesspiegel : Was hat Schönbohm gesagt?

-

Wer gestern Morgen im Inforadio die Berichterstattung zur E-Mail-Affäre hörte, mag sich gewundert haben. Um 7 Uhr war CDU-Landeschef Jörg Schönbohm mit folgendem Zitat zu hören: „Ein Missbrauch ist technisch möglich, aber nicht zu belegen.“ Um 10 Uhr hieß es dann nur noch: „Ein Missbrauch ist nicht zu belegen.“ Haben die Radiomacher den ersten Teil des Satzes herausgeschnitten? Nein, sagt der RBB, es habe sich um verschiedene Zitate gehandelt. Das erste sei aus einem Interview, das im Fernseh-Magazin „Brandenburg Aktuell“ am Vortag lief und das ein Redakteur des Inforadios in die Morgennachrichten montiert habe. Der O-Ton von 10 Uhr sei dagegen vom Potsdam-Korrespondenten des Senders bei der Pressekonferenz vom Vortag mitgeschnitten worden. nol

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben