Der Tagesspiegel : Weihnachten: Die Märkte in der Mark Wo es Handgemachtes

und Selbstgemachtes gibt

-

Potsdam Romantisch, geheimnisvoll und phantasiereich – manche Brandenburger Weihnachtsmärkte bieten mehr und anderes als die übliche Rummelplatzstimmung. Das Angebot umfasst oft regionale Spezialitäten und Handwerksarbeiten. Hier eine Auswahl fürs erste Adventswochenende.

Auf dem Weihnachtsmarkt im Naturparkzentrum Raben , südwestlich Berlins, können die Besucher am kommenden Sonnabend und Sonntag zwischen 12 und 18 Uhr Kerzen aus Bienenwachs gießen, Plüschtiere basteln, Filzen, Adventsgestecke herstellen, sich im Seidenmalen probieren, Domino-Lokomotiven bauen und Briefe an den Weihnachtsmann schreiben. Kremserwagen fahren vom Naturparkzentrum zum gleichzeitig auf der nahen Burg Rabenstein stattfindenden Weihnachtsmarkt. Dort werden Töpfer- und Korbwaren aus dem Fläming, Imkereiprodukte, Marmeladen, Tees, Holzspielzeug und andere Dinge angeboten. Jeweils um 16 Uhr startet ein Fackel- und Lampionumzug zur Burg, eine Stunde später geht es wieder zurück. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 033848/60004 und unter www.flaeming.net.de

Auch im Museumsdorf Glashütte bei Baruth südlich Berlins können die Besucher am Sonnabend zwischen 13 und 18 Uhr und am Sonntag zwischen 11 und 18 Uhr selbst aktiv werden. Glasbläser stellen ihre Technik für eigene kleine Kunstwerke zur Verfügung. Weihnachtsschmuck aus Papier entsteht im Museum in der Neuen Hütte. Außerdem gibt es Stände mit Glas- und Kunsthandwerk, handgefertigtem Spielzeug und andere Dinge. Kerzenmacher, Kräuterfrauen, Blumenbinder, Bürsten- und Besenmacher, Gerber und Korbmacher bieten ihre Erzeugnisse an. Weitere Informationen unter Telefon 033 704/980 914 und unter www.museumsdorf-glashuette.de.

Kein Museum, sondern eine seit kurzer Zeit wieder erfolgreich produzierende Glashütte beherbergt Döbern , südlich von Cottbus. Während der noch bis zum 4. Dezember dauernden Weihnachtswoche kann den Glasmachern auch an Wochenenden bei ihrer Arbeit mit der 1400 Grad Celsius heißen Glasmasse zugeschaut werden. In den Räumen des Werkverkaufs der Lausitzer Glashütte AG ist auf einer zehn Quadratmeter großen Fläche eine Märchenlandschaft aus Kristall und Glas entstanden. Zahlreiche Artikel aus Bleikristall werden zu niedrigen Produktionspreisen ohne Handelsaufschlag angeboten. Die Hüttenschenke serviert direkt aus dem Ofen den Döberner Spießbraten. Geöffnet ist montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr, sonnabends von 9 bis 18 Uhr und sonntags von 10 bis 16 Uhr. Weitere Informationen unter Telefon 035600/29 243 und www.glashuette-doebern.de

Auf dem Weihnachtsmarkt im Krongut Bornstedt am Rande des Parks Sanssouci in Potsdam stehen ein nostalgisches Dampf-Karussell von 1893 und eine Kindereisenbahn im Mittelpunkt. Außerdem werden täglich von 11 bis 20 Uhr (bis 26. Dezember) Holzspielzeug, Adventsgestecke und Lebkuchen verkauft. Die Königliche Porzellan Manufaktur KPM eröffnet am Sonnabend einen Verkaufsshop. Weitere Informationen unter Telefon 0331/550 650 und unter www.krongut-bornstedt.de Ste.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben