Der Tagesspiegel : Weinhändler wehrt sich gegen bewaffneten Räuber

In Berlin-Kreuzberg hat ein bewaffneter Unbekannter am Freitag versucht, einen Weinhandel zu überfallen. Wie die Polizei mitteilte, kam der vermummte Täter am frühen Abend in das Weingeschäft im Souterrain eines Hauses, richtete eine Pistole auf den Inhaber und forderte Bargeld.

Berlin (dpa/bb)In Berlin-Kreuzberg hat ein bewaffneter Unbekannter am Freitag versucht, einen Weinhandel zu überfallen. Wie die Polizei mitteilte, kam der vermummte Täter am frühen Abend in das Weingeschäft im Souterrain eines Hauses, richtete eine Pistole auf den Inhaber und forderte Bargeld. Die Waffe erschien dem 51-jährigen Verkäufer allerdings nicht echt. Anstatt Geld herauszugeben, wehrte er sich gegen den Täter. Beide gerieten ein kurzes Gerangel, dann gab der Räuber auf und flüchtete beutelos. Der Ladeninhaber verletzte sich bei dem Handgemenge leicht. Die Polizei hat die Ermittlungen nach dem bisher unbekannten Täter aufgenommen.