Weltall : Deutscher Raumfahrtchef glaubt an Außerirdische

Die Wahrheit ist irgendwo da draußen: Der Chef des Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrums, Johann-Dietrich Wörner, hält die Existenz von Aliens für möglich. Sein Kollege von der Nasa ist da skeptisch.

Frankfurt/Main"Ich denke schon, dass es da draußen Aliens gibt. Aber so weit unsere physikalischen Gesetze stimmen, werden wir sie nie kennenlernen", sagte Wörner der "Frankfurter Rundschau". Sein Kollege von der Nasa, Michael Griffin, glaubt dagegen nicht, dass es Außerirdische gibt.

Beide Wissenschaftler wollen in wirtschaftlich schwierigen Zeiten weiter an der Mission zum Mars arbeiten. "Wir arbeiten seit drei Jahren sehr hart daran, die ISS-Partner auch für dieses Programm zu begeistern, und daran werden wir auch festhalten", sagte Griffin. Wörner ergänzte: "Irgendwann werden Astronauten auch zum Mars und wieder zurückfliegen können, das wird klappen." (mfa/dpa)