Weltpremiere : Staraufgebot bei "Operation Walküre" in New York

Tom Cruise in der Rolle des Grafen von Stauffenberg interessiert auch die New Yorker Promis: Der Film "Operation Walküre" über das missglückte Hitler-Attentat feierte unter großem Publikumsinteresse Weltpremiere. Auch deutsche Schauspieler waren angereist.

Tom Cruise
Schauspieler Tom Cruise. -Foto: Getty

New YorkZahlreiche Stars und Promis haben in New York die langerwartete Weltpremiere des Films "Operation Walküre" über das gescheiterte Hitler-Attentat gefeiert. Neben Hauptdarsteller Tom Cruise, der Claus Schenk Graf von Stauffenberg spielt, stellten sich am Montagabend unter anderem Kenneth Branagh, Bill Nighy, Eddie Izzard und Regisseur Bryan Singer dem Blitzlichtgewitter der Fotografen am Broadway. Zur Uraufführung waren auch die deutschen Schauspieler Thomas Kretschmann und Christian Berkel angereist. Sebastian Koch begleitete seine Lebensgefährtin, Carice van Houten, die als Nina von Stauffenberg zu sehen ist.

"Ich wollte einfach den bestmöglichen Film drehen. Es ist ein zeitloser Thriller. Der Mensch gegen alle Chancen", sagte Cruise am Premierenabend der "USA Today". In den US-Kinos läuft der zeitgeschichtliche Film am 25. Dezember an. Das qualifiziert "Walküre" noch für das Oscar-Rennen im Frühjahr. Die Europapremiere ist am 20. Januar kurz vor der Berlinale in der deutschen Hauptstadt geplant. "Operation Walküre - Das Stauffenberg Attentat" läuft Deutschlandweit am 22. Januar in den Kinos an. (nibo/dpa)