Welt :   NACHRICHTEN  

66-Jähriger nach Verschwinden

der Ehefrau festgenommen

Kaarst/Düsseldorf - Nach dem mysteriösen Verschwinden einer 60-jährigen deutschen Urlauberin in Südfrankreich ist der Ehemann festgenommen worden. Die französischen Behörden werfen dem Mann aus dem rheinland-pfälzischen Kaarst die Vortäuschung einer Straftat vor. Der 66-Jährige, der schwer verletzt aufgefunden worden war, hat behauptet, seine Frau und er seien im Urlaub überfallen und die 60-Jährige anschließend verschleppt worden. Die französischen Behörden schließen hingegen nicht aus, dass die Frau zuvor in Deutschland ums Leben gekommen ist. Nun soll geklärt werden, ob und wie die Frau starb. Polizei und Staatsanwaltschaft in Düsseldorf gehen derweil dem Verdacht nach, dass der Mann seine Frau selbst getötet haben könnte. Zuvor hieß es noch, er habe den Selbstmord der Frau vertuschen wollen. In der Wohnung des Ehepaares in Kaarst, die am Wochenende durchsucht wurde, habe es keine Hinweise auf ein Gewaltverbrechen gegeben, hieß es. Aus dem Bekanntenkreis des Paares gibt es keine gesicherten Hinweise, die auf eine Suizidgefährdung der Frau hindeuten. Gegen den Mann wird jetzt wegen Totschlags ermittelt. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar