Welt :   NACHRICHTEN  

Verbotene Berlusconi-Fotos

in Spanien veröffentlicht

Rom/Madrid - Lange konnte der italienischen Regierungschef Silvio Berlusconi nicht verhindern, dass beschlagnahmte Fotos an die Öffentlichkeit gelangen. Am Freitag veröffentlichte das spanische Blatt „El País“ als erste Zeitung in Europa fünf der von Berlusconis Luxusvilla Certosa auf Sardinien geschossenen Bilder. Berlusconis Anwalt Niccolò Ghedini kündigte eine Klage an. Berlusconi gab sich gelassen. Er fürchte nichts, es handle sich um harmlose Fotos. Er bange jetzt nicht etwa um katholische Stimmen. Der 72-jährige Berlusconi hatte vor einer Woche Hunderte von Fotos des sardischen Paparazzo Antonello Zappadu von der Justiz beschlagnahmen lassen. Darunter sollen Schnappschüsse von einer Party sein, zu der auch die damals 17-jährige Schülerin Noemi Letizia eingeladen gewesen war, deren Nähe zu Berlusconi einen Skandal ausgelöst hatte. Die Bilder in „El País“ zeigen unter anderem barbusige Frauen bei einem Sonnenbad an einem Pool. „Die Fotos beweisen, dass in der Villa unter starkem Sicherheitsschutz ein freizügiges Ambiente herrscht“, schreibt „El País“. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben