Welt :   NACHRICHTEN  

Madonnas Adoptivtochter

nach London geflogen

Lilongwe - Madonnas neue Adoptivtochter hat ihre Heimat Malawi verlassen und ist in einem Privatflugzeug nach London geflogen worden. Das berichtete ein Flughafen-Mitarbeiter in der malawischen Hauptstadt Lilongwe. Wie von anderer Seite verlautete, traf die drei Jahre alte Chifundo „Mercy“ James am Samstagmorgen in der britischen Hauptstadt ein. Das höchste Gericht des afrikanischen Landes hatte Madonnas Adoptionsantrag im zweiten Anlauf stattgegeben. AP

Obama redet Männern

ins Gewissen

Washington - US-Präsident Barack Obama hat seinen Geschlechtsgenossen anlässlich des Vatertags in den USA ins Gewissen geredet. Er rief die amerikanischen Männer dazu auf, bessere Väter zu sein, als sein eigener Vater es einst gewesen war. Obamas Vater hatte seine Frau und den damals zweijährigen Jungen verlassen und war mit einer anderen Frau in seine Heimat Kenia zurückgekehrt. In den USA wird der Vatertag am heutigen Sonntag gefeiert. AP

Wölfen in Frankreich

droht der Abschuss

Paris - Wilde Wölfe machen in Frankreich zunehmend Schaf- und Ziegenzüchtern zu schaffen. Die Raubtiere haben sich in manchen Regionen sprunghaft vermehrt und reißen Vieh. Die Behörden gehen mittlerweile von einer Population von mindestens 180 Wölfen aus, die in 19 Rudeln leben. Das seien 20 Prozent mehr Tiere als im Vorjahr, berichtete die französische Tageszeitung „Le Parisien“. Weil allein im vergangenen Jahr 2677 Fälle von getöteten Schafen und Ziegen gemeldet wurden, wird derzeit sogar darüber nachgedacht, einige Wölfe zum Abschuss freizugeben. Dies ändere aber nichts daran, dass der Wolf eine streng geschützte Art sei, sagte ein Sprecher des staatlichen Amtes für Jagd und Natur. Es gehe lediglich darum, große Schäden an Viehherden zu verhindern. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben