Welt :   NACHRICHTEN  

Wieder brutale Schläger

in Münchner S-Bahn

München - Erneut ist ein Mann mit Zivilcourage in einer Münchner S-Bahn von Jugendlichen zusammengeschlagen worden. Der 29- Jährige wurde am Samstag von vier 14- bis 16-Jährigen mit einem Holzknüppel bedroht, wie die Münchner Polizei am Montag mitteilte. Als der Mann versuchte, den Knüppel an sich zu nehmen, sei er niedergeschlagen und mehrfach getreten worden. Nach Angaben der Polizei erlitt er Kopfverletzungen. Die Jugendlichen wurden kurze Zeit später gefasst, nach der Vernehmung aber wieder freigelassen. Gegen sie wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Am Wochenende hatte ein 23-Jähriger in der Fürther U-Bahn brutale Schläge in Kauf nehmen müssen, weil er einem Fahrgast helfen wollte, der von Jugendlichen erpresst wurde. Im September war der Manager Dominik Brunner auf einer Münchner S-Bahn-Station zu Tode geprügelt worden, weil er sich schützend vor Kinder gestellt hatte. dpa

Tonnenschwerer Felsblock

stürzt auf ein Wohnhaus

Stein a.d. Traun - Ein tonnenschwerer Felsbrocken hat am Montagabend im oberbayerischen Stein bei Traunstein ein Wohnhaus unter sich begraben. Die Polizei vermutet, dass mindestens drei Menschen verschüttet wurden. Nach Informationen des Bayerischen Rundfunks wurde eine vierköpfige Familie unter den Trümmern eingeschlossen. Die Bergungsarbeiten sind schwierig, weil der Hang, aus dem sich der Felsblock löste, weiter abzurutschen droht. Nachbarhäuser wurden vorsorglich evakuiert. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben