Welt :   NACHRICHTEN  

Mehr als 125 Operationen wegen

fehlerhafter Hüftprothesen

Freiburg - Nach der Operation mit fehlerhaften künstlichen Hüftgelenken müssen mindestens 125 Patienten des Loretto- Krankenhauses in Freiburg erneut unters Messer. Etwa ein Drittel der 2004 bis 2008 implantierten Gelenke sei fehlerhaft, davon müssten etliche ersetzt werden, teilte der Regionalverbund kirchlicher Krankenhäuser (RkK) am Montag mit. Ursache sei das Material der Prothese. Zwei vom Loretto-Krankenhaus in Auftrag gegebene Untersuchungen hätten gezeigt, dass sich Metallspäne vom Gelenk lösen. Das Krankenhaus und den Arzt treffe keine Schuld, hieß es. In den zwanzig Jahren zuvor habe er dieses Problem „in keinem einzigen Fall“ gehabt, sagte der Chirurg Marcel Rütschi. Der Chefarzt der Orthopädie im Loretto-Krankenhaus habe in seinem Berufsleben etwa 3000 künstliche Hüften implantiert. Als er im Januar 2008 bei den ersten Patienten Entzündungen durch den Metallabrieb feststellte, habe er das Prothesenmodell fortan nicht mehr eingesetzt. Der Arzt vermutet, dass die Prothesenköpfe nicht richtig rund waren. Fast alle der 720 Patienten mit den problematischen Hüftgelenken seien mittlerweile kontrolliert worden, sagte Rütschi. dpa

Seelöwe greift Trainer

im Zoo an

Adelaide - Kaum eine Woche nach dem tödlichen Angriff eines Schwertwals auf seine Trainerin in einem Freizeitpark in Florida hat ein eifersüchtiger Seelöwe in Australien seinen Trainer angegriffen. Vor den Augen von Besuchern biss Tasco seinen Betreuer am Sonntag im Zoo von Adelaide in den Arm. Der Mann kam ins Krankenhaus, seine Wunden mussten mit 30 Stichen genäht werden. Der Zoo hatte Tascos Gespielin, eine Seelöwendame, kurz zuvor in ein anderes Gehege verlegt. Der Seelöwe sei normalerweise nicht aggressiv, habe seinen Trainer aber wohl mit einem Rivalen verwechselt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben