Welt :   NACHRICHTEN  

ICE bleibt nach Stromausfall

in Tunnel stehen

Burgsinn - Wegen einer unterbrochenen Stromversorgung ist am Sonntag in Unterfranken ein zwischen München und Hamburg verkehrender ICE-Zug kurz vor einer Tunnelausfahrt liegen geblieben. 130 Fahrgäste mussten nahe der Ortschaft Burgsinn auf offener Strecke in einen anderen Zug umsteigen. Ein auf dem Parallelgleis der Schnellbahntrasse Würzburg–Fulda bereitgestellter ICE habe die Passagiere aufgenommen, sagte ein Bahnsprecher in München. Die Fahrgäste setzten ihre Reise mit einer Verspätung von einer Stunde und 40 Minuten fort. dpa

Große Welle verletzt

fünf Menschen auf Fähre

Cádiz - Drei Tage nach dem Kreuzfahrtschiff „Louis Majesty“ ist ein anderes Schiff durch eine gewaltige Meereswelle in Probleme geraten. Auf der marokkanischen Fähre „Atlas“ wurden in der Meerenge von Gibraltar fünf Menschen verletzt, als eine große Welle die Fenster eines Aufenthaltsraums auf der Bugseite des Schiffes eingeschlagen habe, berichtete die spanische Presse am Sonntag. Eine schwangere Frau habe zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht werden müssen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben