Welt :   NACHRICHTEN  

20 Grad – wärmster Tag des Jahres

in Deutschland

Offenbach - Der Frühling ist da. Auf bis zu 20 Grad stiegen die Temperaturen am Donnerstag am Rhein. Auch sonst zeigte das Thermometer zweistellige Pluswerte – nur an der Nordseeküste und auf den Mittelgebirgen war es kühler. Bislang „ganz klar der wärmste Tag des Jahres“, sagte Meteorologe Jens Hoffmann vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach. Den Spitzenwert meldete der Bochumer Wetterdienst Meteomedia aus Ihringen am Kaiserstuhl, wo die Quecksilbersäule 20,2 Grad anzeigte, in Köln-Porz-Wahn wurden 20 Grad, in Koblenz 19,9 Grad und in Krefeld 19,8 Grad gemessen. dpa

Von US-Baptisten entführte Kinder aus Haiti haben alle Familie

Port-au-Prince - Die haitianischen Kinder, die US-Baptisten nach dem schweren Erdbeben Mitte Januar außer Landes bringen wollten, sind wieder zurück bei ihren Familien. Die Hilfsorganisation SOS-Kinderdörfer übergab die unter ihre Obhut gestellten Kinder im Alter von zwei Monaten bis 14 Jahren ihren Eltern. Anders als von den US-Missionaren behauptet sei keines von ihnen ein Waisenkind, teilte die Organisation mit. In den vergangenen Wochen hatten die haitianischen Behörden die Identität der Eltern überprüft, die sich nach Bekanntwerden des Falls gemeldet hatten. AFP

Artenschutzkonferenz

lehnt besseren Eisbärenschutz ab

Doha - Der Schutz des Eisbären wird nicht ausgeweitet. Die Vertragsstaaten des Washingtoner Artenschutzabkommens Cites lehnten es bei einer Konferenz in Katar ab, den internationalen Handel mit Eisbären, Fellen und anderen Jagdtrophäen zu verbieten. Der Antrag, den die USA gestellt hatten, scheiterte am Widerstand der Europäer. Ihre Ablehnung begründeten sie damit, dass der Eisbär schon jetzt genug geschützt sei, weil der Handel gesetzlich eingeschränkt sei. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben