NACHRICHTEN   :   NACHRICHTEN  

OB Sauerland gibt Fehler bei Umgang mit Loveparade-Unglück zu

Duisburg - Der Duisburger Oberbürgermeister Adolf Sauerland (CDU) hat Fehler im Umgang mit dem Loveparade-Unglück eingeräumt. Er bedauere es sehr, dass er sich in der Vergangenheit selbst an den Diskussionen über Verantwortlichkeiten beteiligt habe, schreibt Sauerland in einem Weihnachtsgrußwort, das auf der Internetseite der Stadt veröffentlicht wurde. Damit sei er der Situation nach dem Unglück und insbesondere den Gefühlen der Geschädigten nicht gerecht geworden. Bei der Loveparade in Duisburg waren Ende Juli 21 Menschen ums Leben gekommen, hunderte wurden bei der Massenpanik verletzt. „Ich möchte mich auch an dieser Stelle ausdrücklich entschuldigen, wenn bei den Betroffenen der Eindruck entstanden sein sollte, dass ich mich meiner Verantwortung entziehen will“, erklärte Sauerland. dpa

Nach Brand in Konstanz

54 Menschen obdachlos

Konstanz - Nach dem Brand in der historischen Altstadt von Konstanz haben 54 Menschen das Dach über dem Kopf verloren. „Sie konnten in städtischen Wohnungen, bei ihren Familien oder Bekannten untergebracht werden“, sagte ein Polizeisprecher. Die Löscharbeiten dauerten auch am Samstag, einen Tag nach Ausbruch des Feuers, an. Dutzende von Feuerwehrleuten bekämpften lodernde Glutnester. Der Einsatz wird noch mehrere Tage dauern. Die Flammen hatten ein mittelalterliches Haus zum Einsturz gebracht und drei weitere schwer beschädigt. Der Schaden wurde auf mindestens fünf Millionen Euro geschätzt. Ersten Ermittlungen zufolge hat möglicherweise ein brennender Adventskranz das Feuer ausgelöst.   dpaBÜRO DES OB]

0 Kommentare

Neuester Kommentar