NACHRICHTEN   :   NACHRICHTEN  

Denguefieber nimmt

in Deutschland zu

Hamburg - Exotische Reisekrankheiten spielen als Folge von Klimawandel und weltweitem Tourismus auch in Deutschland eine immer größere Rolle. Dies gilt vor allem für Infektionen mit dem Dengue-Virus. „Die Malaria-Infektionsraten sind weltweit und auch in Deutschland leicht rückläufig, die Zahl der in Deutschland diagnostizierten Fälle von Denguefieber steigt dagegen seit Jahren an“, sagte der Tropenmediziner Christian Meyer vom Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNI) in Hamburg. Inzwischen gebe es mehrere hundert, wenn nicht sogar tausend Fälle pro Jahr, „denn nicht jede Infektion mit Denguefieber wird überhaupt als solche erkannt“. In diesem Jahr ist es laut BNI erstmals seit den 20er Jahren zu Dengue-Infektionen bei Reisen innerhalb Europas gekommen. Das Dengue-Virus wird wie das Malaria-Virus von Stechmücken übertragen. dapd

Hochwasser in Paris –

Seine-Boote stellen Betrieb ein

Paris - In Paris fallen die Bootstouren auf der Seine wegen Hochwassers aus. Der Fluss trat über die Ufer, so dass die Behörden bereits am späten Freitagabend die Uferschnellwege am linken Seine-Ufer sperren mussten. Am Sonntag gaben die Betreiber der Seine-Boote dann bekannt, dass sie ihren Betrieb vorübergehend einstellten. Mehrere Obdachlose, die normalerweise unter den Seine-Brücken übernachten, wurden nach Behördenangaben in Sicherheit gebracht. dpa

Thüringer vergisst viel Geld

an Autobahnraststätte

Feucht - Ein Mann aus Thüringen hat am fränkischen Autobahnrasthof Feucht seine Handtasche mit mehr als 10 000 Euro vergessen. Ein Spülhelfer entdeckte sie beim Abräumen des Geschirrs. Der ehrliche Finder alarmierte die Polizei und bekam wenig später einen angemessenen Finderlohn. dapd

1 Kommentar

Neuester Kommentar