NACHRICHTEN   :   NACHRICHTEN  

Foto: dpa
Foto: dpaFoto: dpa

Opossum „Heidi“ schielt sich

in die US-Medien

New York - Heidi, das schielende Opossum, ist jetzt auch in den USA ein kleiner Star. Reihenweise berichten die Zeitungen in Nordamerika über „Deutschlands neue Liebe“. Die „New York Daily News“ erinnert an Ex-Bademeister Hasselhoff, der in Deutschland populärer war als in seiner Heimat, und schreibt über Heidi, „die mehr als doppelt so viele Facebook-Anhänger hat wie Bundeskanzlerin Angela Merkel“. Was allerdings immer noch nicht viel ist. Selbst die „Washington Post“ berichtet über die Beutelratte, „Deutschlands größten Star“, obwohl der doch erst im Sommer zu sehen sei. CNN bringt die Popularität für seine Zuschauer auf einen einfachen Nenner: „Sie hat einfach mehr Facebook-Freunde als du.“ Und das seriöse Magazin „Time“ erinnert an frühere Berühmtheiten: „Nicht mehr nur Knut, der Eisbär, Paul, der Krake, und David Hasselhoff – Deutschland hat eine brandneue Faszination.“ In Kanada kennt man Opossums nur im Süden – und jetzt aus Deutschland. Die „Toronto Sun“ berichtet ausführlich über das Weibchen und wie es zum Schielen gekommen sein mag und übersetzt sogar ein paar Zeilen eines deutschen „Heidi“-Liedchens ins Englische. Und auf der Seite der „Montreal Gazette“ kommentierte eine Deutschstämmige: „Das ist lustig, denn ich heiße auch Heidi, bin Deutsche, grauhaarig, mittelalt und am liebsten fast die ganze Nacht unterwegs – nur, dass ich nicht schiele.“ ZOO LEIPZIG]dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben