NACHRICHTEN   :   NACHRICHTEN  

Die Ostsee friert

immer weiter zu

Helsinki - Die Ostsee friert immer weiter zu und hat inzwischen eine so weit ausgebreitete Eisdecke wie seit Mitte der 80er Jahre nicht mehr. Von 450 000 Quadratkilometern sind zum Ende dieser Woche 300 000 Quadratkilometer zugefroren, wie Finnlands Meteorologisches Institut am Freitag mitteilte. Das Eis decke die Küsten der nördlichen Anrainer Russland, Finnland, Schweden sowie der drei baltischen Ländern Estland, Lettland und Litauen fast vollständig zu und reiche bis an die polnische Ostseeküste. Die Eisbrecherflotten aller Ostseeanrainer sind im pausenlosen Einsatz. dpa

Charlie Sheens Erfolgsserie

„Two and a Half Men“ gestoppt

Los Angeles - Wegen abfälliger Äußerungen des skandalumwitterten US-Schauspielers Charlie Sheen haben die Produzenten der Erfolgsserie „Two and a Half Men“ die Dreharbeiten eingestellt. CBS und Warner Brothers teilten mit, die Entscheidung sei auf Grundlage der „Gesamtheit von Charlie Sheens Erklärungen, seines Verhaltens und Zustands“ gefällt worden. Die Dreharbeiten für die aktuelle Staffel von „Two and a Half Men“ waren bereits ausgesetzt worden, als sich Sheen vor vier Wochen in eine Entzugsklinik begeben hatte. Sie sollten jedoch wieder fortgesetzt werden, sobald es ihm besser ging. Sheen äußerte sich dann aber negativ über den Produzenten Chuck Lorre, woraufhin die Verantwortlichen nun das vorläufige Aus der Erfolgsserie bekannt gaben. In einem auf der Promi-Webseite TMZ veröffentlichten Brief beschimpfte er Lorre als „verseuchte kleine Made“ und wünschte ihm „nichts als Schmerz“. Sheen soll angeblich pro Folge zwei Millionen Dollar verdienen. Ende Januar begab er sich in eine Entzugsklinik, nachdem er eine Marathon-Party mit Alkohol, Drogen und Prostituierten gefeiert hatte. AFP

Toter Bauer: Gericht

spricht Angehörige frei

Landshut - Von allen Vorwürfen freigesprochen hat das Landgericht Landshut die Angehörigen eines vor zehn Jahren verschwundenen Bauern. Die Richter folgten damit den Anträgen der Verteidiger. Der Staatsanwalt hatte für die Ehefrau und einen Bekannten mehrjährige Haftstrafen wegen Totschlags gefordert. Die Ehefrau, ihre beiden Töchter und ein Freund waren bereits vor sechs Jahren verurteilt worden. Sie sollten den Bauern angeblich zerstückelt und an die Hofhunde verfüttert haben. Da die unversehrte Leiche später gefunden wurde, musste der Fall anschließend neu aufgerollt werden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar