NACHRICHTEN   :   NACHRICHTEN  

Freiwillige kommen in Krailling

zum Speicheltest

München - Nach dem zweifachen Kindermord hat die Münchner Polizei bereits 40 Speichelproben in Krailling genommen. Die Speichelproben seien freiwillig gewesen, sagte Andrea Titz, Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Sie sollen Hinweise zum Mord an den beiden Mädchen liefern, die am vergangenen Donnerstag von ihrer Mutter tot in ihrer Wohnung in Krailling aufgefunden wurden. Für die Speichelproben wurden Personen „aus dem näheren Umkreis des Tatgeschehens herangezogen“. Einen Kreis von Verdächtigen gebe es aber noch nicht. Weitere Speichelproben sollen noch entnommen werden. „Ob und wenn ja, in welcher Form es eine Reihenuntersuchung geben wird, wird sich zeigen.“ dapd

Fettleibiger Amerikaner

wächst an Wohnzimmersessel fest

Washington - Ein stark übergewichtiger Amerikaner ist an seinem Wohnzimmer-Sessel festgewachsen, von dem er zwei Jahre lang nicht aufgestanden war. Er musste von dem mit Urin und Kot getränkten und von Maden übersäten Möbelstück freigeschnitten werden, berichtete die Wochenzeitung „The State Journal“ am Mittwoch auf ihrer Internetseite. Seine Freundin und ein weiterer Mitbewohner hatten den 43-Jährigen aus dem Bundesstaat Ohio am Sonntag bewusstlos gefunden. Die Polizei habe ein Loch in die Wand seines Hauses schneiden müssen, um ihn ins Krankenhaus bringen zu können. Der fettleibige Mann ringe in der Klinik mit dem Tod. dpa

Junger Russe in Kaliningrad

findet Flaschenpost von 1987

Moskau - Nach fast 24 Jahren hat ein Deutscher aus Coesfeld in Nordrhein-Westfalen Antwort auf eine Flaschenpost erhalten – aus Russland. An einem Strand bei Kaliningrad habe der 13-jährige Danila Anfang März die Nachricht aus der Ostsee gefischt, berichteten Medien in Moskau am Mittwoch. Der damals fünfjährige Frank hatte die Flasche im September 1987 während eines Urlaubs im Ostseebad Kellenhusen (Schleswig-Holstein) ins Wasser geworfen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben