NACHRICHTEN   :   NACHRICHTEN  

Mann fährt in Fußgängergruppe

und schlägt Passanten nieder

München - Ein Autofahrer hat in München eine rote Ampel übersehen und ist in einen Pulk von Fußgängern gefahren, der die Straße überquerte. Er fuhr dabei einen 78-Jährigen an, der reflexartig gegen das Fahrzeug schlug. Der Fahrer stieg wütend aus und schlug den Rentner mit der Faust nieder. Auch schlug er seiner Begleiterin ins Gesicht, die ihn zu beruhigen versuchte. Danach verfolgte er Zeugen, die über ihr Handy die Polizei verständigen wollten. Derweil gelang es einem Passanten, den Autoschlüssel aus dem Zündschloss zu ziehen. Der Fahrer machte nun Jagd auf diesen Mann und drohte ihm mit dem Tod. Der Verfolgte floh in ein Lokal. Unmittelbar danach wurde der Mann von der Polizei gestellt. Gegenüber den Beamten verhielt er sich freundlich. Den Mann erwarten mehrere Anzeigen.dapd

Linksliberale haben

einen größeren Gyrus cinguli

Berlin - Menschen aus verschiedenen politischen Lagern unterscheiden sich auch im Aufbau ihres Gehirns. So haben Linksliberale einen größeren Gyrus cinguli. Das ist ein Areal im Endhirn, das zum limbischen System gehört, der „Gefühlszentrale“ des Gehirns. Konservative haben dagegen einen größeren rechten Mandelkern, ein Gebiet im Schläfenlappen, das mit Angst verknüpft ist. Das ergaben Hirnscan-Aufnahmen am Imperial College London. Die Ergebnisse seien aber noch mit vielen Unsicherheiten behaftet und es sei unwahrscheinlich, dass die „politische Orientierung“ direkt in den vergrößerten Hirnregionen zu verorten sei, berichten die Forscher im Fachblatt „Current Biology“.wez

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben