NACHRICHTEN   :   NACHRICHTEN  

75-Jährige kappt Internetverbindung

in Georgien und Armenien

Tiflis - Die georgische Polizei hat eine 75-jährige Frau festgenommen, nachdem diese die Internetverbindung in Teilen Georgiens und Armeniens unterbrochen hatte. Die Rentnerin Hajastan Schakarjan sei auf der Suche nach Altmetall auf ein Glasfaserkabel gestoßen und habe dieses durchtrennt, um es an einen Metallhändler zu verkaufen, teilte das georgische Innenministerium mit. Die Frau hat die Vorwürfe entschieden zurückgewiesen. Sie sei nur eine „arme alte Frau“, die rein körperlich gar nicht in der Lage wäre, ein solches Kabel zu zerschneiden, sagte Schakarjan der Nachrichtenagentur AFP unter Tränen am Freitag. Sie sei nur im Wald gewesen, um Holz zu sammeln, fuhr die Rentnerin fort: „Ich weiß überhaupt nicht, was Internet ist.“ Ihr Sohn Sergo Schakarjan fügte hinzu, seine Mutter sei unschuldig. „Sie weint den ganzen Tag. Sie hat solche Angst.“ AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar