NACHRICHTEN   :   NACHRICHTEN  

Bretagne leidet

unter früher Algenpest



Paris - Viel Sonne und wenig Wind haben die Algenpest in der Bretagne in diesem Jahr besonders früh ausbrechen lassen. Seit Beginn des Jahres seien bereits 7600 Tonnen Algen an der Nordküste der Bretagne eingesammelt worden, berichtete die Zeitung „Libération“ am Dienstag. Die Algen an sich sind nicht giftig, aber wenn sie massenweise am Strand verrotten, entstehen gesundheitsschädliche Gase. Insbesondere die Tourismusindustrie fürchtet um das Image der Urlaubsregion und betreibt immer mehr Aufwand, um die Strände zu säubern. Nach Ansicht von Experten ist vor allem die intensive Schweinezucht in der Region für die Algenpest verantwortlich: Der Schweinemist wird als Dünger verwendet. Auf diese Weise werden Nitrate ins Meer geschwemmt, die die Entwicklung der Algen fördern. dpa

Preise für eine Maß Bier

auf dem Oktoberfest steigen weiter

München - Besucher des Münchner Oktoberfestes müssen in diesem Jahr für eine Maß Bier erneut tiefer in die Tasche greifen: Der Preis liegt zwischen 8,70 Euro und 9,20 Euro, wie die Stadt München am Dienstag mitteilte. AFP

Thessa hat von Facebook

„die Schnauze voll“

Hamburg - Facebook-Thessa hat nach dem Wirbel um ihre Geburtstagsparty genug von dem sozialen Netzwerk: „Ich habe auch erst mal die Schnauze voll, bin nicht mehr bei Facebook“, sagte die Hamburgerin der „Bild“-Zeitung. „Ich brauche es auch gar nicht – echte Freunde melden sich per Telefon.“ Thessa hatte auf Facebook ihren 16. Geburtstag gepostet und dabei aus Versehen massenweise fremde Leute zu ihrer Party eingeladen. Eigentlich hatte sie nur mit ihren engsten Freunden feiern wollen, aber vergessen, die Fete als privat zu markieren. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben