Welt : 14-Jähriger ist Meister der Moorhuhnjagt

Moorhuhn-Killer. Der 14-jährige Christian Sperlich aus Braunschweig darf sich "1. Deutscher Meister" in der virtuellen Moorhuhnjagd nennen. Der Realschüler setzte sich bei der Endausscheidung deutlich gegen fünf andere Fans des beliebten Computerspiels durch und gewann mit 2 675 Punkten in drei Runden. Der Sieger bei der Werbeveranstaltung zweier Einkaufspassagen darf nun eine Woche in einem noblen Schlosshotel in Schottland, dem Traumziel der Moorhuhnjäger, verbringen.

Sprachpanscher. Der CDU-Politiker Jürgen Rüttgers, Lufthansa-Chef Jürgen Weber und Deutsche-Bank-Vorstandssprecher Rolf Breuer sind die Hauptanwärter auf den Titel "Sprachpanscher des Jahres". Der "Verein Deutsche Sprache" nominierte sie am Wochenende in Dortmund einstimmig für die im Sommer anstehende Wahl. Mit der "Auszeichnung" werden Prominente wegen übertriebenen Gebrauchs englischer Begriffen gebrandmarkt.

A-Hai. Ein russischer Hobbyangler, der in der Bucht bei Murmansk im Nordmeer normalerweise Heringe, Dorsche und Schellfische fängt, hat dort einen Hai von zwei Metern Länge und 150 Kilogramm Gewicht erbeutet. Ein Marineschiff musste dem Angler zu Hilfe eilen, der von seinem kleinen Gummiboot aus mit dem Raubfisch kämpfte. Dem Hai gelang es nicht, die nur 0,7 Millimeter dicke Angelschnur zu durchreißen.

Auferstanden. In Japan hat ein Familienvater seine Angehörigen bei den Vorbereitungen für seine eigene Beerdigung überrascht. Zuvor sei den Angehörigen von Polizisten mitgeteilt worden, der Mann wäre bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Verschiedene Personen hätten sich bei der Identifizierung des Unfallopfers offenbar geirrt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar