Welt : 14-Jähriger schießt auf Lehrer

An einer Schule im bayerischen Rötz hat ein Schüler im Klassenzimmer auf einen Lehrer geschossen. Der jugendliche Schütze verfehlte den Pädagogen, der ihn daraufhin selbst überwältigte.

Rötz (07.03.2005, 15:57 Uhr) - Mit dem Revolver seines Vaters schoss der 14-Jährige während des Unterrichts auf den Lehrer. Die Kugel verfehlte den Pädagogen, die Kugel schlug in die Wand des Klassenzimmers ein. «Es ist niemand verletzt worden», bestätigte ein Polizeisprecher. Der Lehrer konnte den Schützen überwältigen und ihn mit Hilfe des Schulleiters bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Das Schulgebäude wurde geräumt, der Schüler in Gewahrsam genommen.

Der Vorfall ereignete sich gegen 8.30 Uhr vor den Augen der 8. Klasse der Rötzer Hauptschule in der Oberpfalz. Wie der bayerische Innenminister Günther Beckstein (CSU) in München mitteilte, hatte der Schüler den Revolver aus dem Waffenschrank in seinem Elternhaus entwendet. Der Vater sei Jäger und deshalb im Besitz von Schusswaffen, sagte Beckstein. Ob der Waffenschrank ordnungsgemäß verschlossen war, stand noch nicht fest.

Nach der Gewalttat im Klassenraum riegelten die Einsatzkräfte das gesamte Schulareal ab. Fachkräfte des Roten Kreuzes kümmerten sich um die psychologische Betreuung der Schüler, Eltern und Lehrer. Bayerns Kultusministerin Monika Hohlmeier zeigte sich bestürzt. «Es ist erschütternd, dass die Schule vor derartigen Anschlägen nicht vollkommen geschützt ist», sagte die CSU-Politikerin. Durch das beherzte und mutige Eingreifen hätten der betroffene Lehrer und der Schulleiter Schlimmeres verhindern können.

Gewalttätige Übergriffe an deutschen Schulen und auf Lehrer haben in den vergangenen Jahren immer wieder für Schlagzeilen gesorgt. Besonders erschütternd war dabei der Amoklauf eines 19-Jährigen im Gutenberg-Gymnasium von Erfurt. Am 26. April 2002 erschoss Robert Steinhäuser zwölf Lehrer, zwei Schüler, eine Sekretärin einen Polizisten und sich selbst. Der Amokläufer war vorher von der Schule verwiesen worden. (tso) ()

0 Kommentare

Neuester Kommentar