Welt : 14 Verletzte bei Explosion auf Frankfurter Volksfest

-

(dpa). Bei einer Gasverpuffung auf einem Volksfest in Frankfurt/Main sind am Dienstag 14 Menschen verletzt worden, vier von ihnen schwer. Das Unglück an einem ImbissStand auf dem „Wäldchestag“ hatte sich am späten Nachmittag nach Angaben des Pächters beim Wechsel einer Propangasflasche ereignet. Dabei strömte Gas aus und entzündete sich in einer Stichflamme. Ein Mitarbeiter erlitt so schwere Verbrennungen, dass er mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik gebracht werden musste, sagte ein Polizeisprecher.

Die Polizei schloss einen Anschlag definitiv aus.

Während des Unglücks hielten sich mehrere hundert Menschen in der Nähe auf. Als sie den Knall hörten, brach Panik aus, sagte der Polizeisprecher. In der Grillhütte geriet das Mobiliar in Brand, konnte aber schnell gelöscht werden. Der Feuerwehr zufolge entstand ein Sachschaden von 10 000 Euro. Der viertägige „Wäldchestag“ hatte am Pfingstsamstag begonnen. Im vergangenen Jahr besuchten 400000 Menschen die Veranstaltung.

NACHRICHTEN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben