Welt : 16 Millionen Deutsche leiden unter Schlafstörungen

Rund 16 Millionen Deutsche leiden Gesundheitsexperten zufolge unter chronischer Müdigkeit. Ursache seien Schlafstörungen, teilte die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege am Dienstag in Hamburg mit. Dies habe nichts mit Frühjahrsmüdigkeit zu tun, die eine Folge der Umstellung von der Winter- auf die Sommerzeit sei und sich meist durch viel Bewegung an der frischen Luft beheben lasse. 3,3 Millionen Bundesbürger seien zudem dauerhaft von krankhaftem Einschlafzwang am Tage betroffen und damit einem erhöhten Unfallrisiko am Arbeitsplatz und im Straßenverkehr ausgesetzt. Mindestens 10 000 Arbeits- und Wegeunfälle im Jahr könnten auf Tagesmüdigkeit zurückgeführt werden.

Rund 80 unterschiedliche krankhafte Schlafstörungen haben Mediziner festgestellt. Häufigste Ursache für den Einschlafzwang am Tage sei die so genannte Schlafapnoe. Bei dieser Schlafstörung komme es immer wieder zu kurzen Atemstillständen mit Aufwachreaktionen. Weil der Schlaf dann keine Erholung mehr bringe, würden die Betroffenen am Tag von starken Müdigkeitsanfällen übermannt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben