Welt : 19 Verletzte bei Schießerei in New Orleans

Washington - Unbekannte haben während einer Muttertagsparade in New Orleans das Feuer eröffnet und 19 Menschen verletzt, darunter zwei Kinder. Viele der Opfer hätten Streifschüsse erlitten, die meisten Verletzungen seien aber nicht lebensgefährlich, erklärte die Polizei im US-Bundesstaat Louisiana am Sonntag. Nach dem als „Straßengewalt“ ohne terroristischen Hintergrund eingestuften Vorfall wurde nach drei Verdächtigen gefahndet.

Verletzt wurden 17 Erwachsene und zwei zehnjährige Kinder, wie es in der Mitteilung der Ermittler hieß. Die beiden Kinder, ein Mädchen und ein Junge, hätten Streifschüsse abbekommen, ihr Zustand sei gut. Ein Mann und eine Frau würden noch operiert.

Der Polizeichef von New Orleans, Ronal Serpas, berichtete, an der Parade hätten zwischen 300 und 400 Menschen teilgenommen. In dem Bereich der Schießerei hätten sich 200 Menschen aufgehalten. Augenzeugen berichteten von sechs oder sieben Schüssen. Für Hinweise, die zur Festnahme der Täter führen, wurde eine Belohnung von 10 000 Dollar (rund 7700 Euro) ausgesetzt. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben