• 76,8 Millionen Euro gehen nach Nordrhein-Westfalen: Deutscher Lottorekord geknackt

76,8 Millionen Euro gehen nach Nordrhein-Westfalen : Deutscher Lottorekord geknackt

Der Eurojackpot in Höhe von 76,8 Millionen Euro geht nach Nordrhein-Westfalen. Es ist ein neuer deutscher Lotterierekord.

Ein Mann geht am 24.03.2016 in Berlin an einem Aufsteller mit der Aufschrift "Eurojackpot rund 75.000.000€ in der 1. Klasse. Gewinnwahrscheinlichkeit rund 1:95 Mio." und einer Warnung vor Spielsucht vorbei. Im Eurojackpot geht es diesmal um 75 Millionen Euro.
Ein Mann geht am 24.03.2016 in Berlin an einem Aufsteller mit der Aufschrift "Eurojackpot rund 75.000.000€ in der 1. Klasse....Foto: dpa

Der Eurojackpot ist geknackt. Der Gewinn von rund 76,8 Millionen Euro geht nach Nordrhein-Westfalen. „Das ist ein neuer deutscher Lotterierekord“, sagte der Pressesprecher Westlotto, Bodo Kemper, der Deutschen Presse-Agentur. Die Zahlen 9-10-19-20-35 plus die beiden Zusatzzahlen 3 und 4 wurden am Freitagabend in Helsinki gezogen. Sie bringen den bisher zweitgrößten Gewinn in der Geschichte des Eurojackpot.

Den Rekord von 90 Millionen Euro sicherte sich im Mai 2015 ein Tipper aus Tschechien. Im Dezember 2014 hatte ein Spieler aus Hessen mit 59 Millionen Euro den bis dahin höchsten Gewinn in Deutschland bei einer staatlichen Lotterie eingefahren. Anders als beim deutschen Traditionsspiel Lotto 6 aus 49 können beim Eurojackpot Spieler aus 17 europäischen Ländern mitspielen. Um den Jackpot zu knacken, müssen 5 aus 50 sowie 2 aus 10 Zahlen richtig getippt werden.

Die statistische Wahrscheinlichkeit dafür liegt laut Westlotto bei 1 zu 95 Millionen. (dpa)

8 Kommentare

Neuester Kommentar