Welt : Abgestürzter Hochseilartist wird gesund

Johann Traber erneut am Becken operiert

-

Hamburg - Der in Hamburg schwer verunglückte Hochseilartist Johann Traber junior ist am Montag erneut operiert worden. Sechs Wochen nach dem Unfall habe sein Sohn sich nochmals einer Beckenoperation unterziehen müssen, sagte Vater Johann Traber senior am Montag der Nachrichtenagentur ddp. Der 22-Jährige mache jedoch große Fortschritte. Ärzte des Hamburger Universitätsklinikums Eppendorf (UKE) hatten den Schwerverletzten der berühmten Akrobatendynastie vor anderthalb Wochen aus dem künstlichen Koma geholt. Die Artistenfamilie hat seit dem Unglück am 21. Mai ihr Quartier mit dem ganzen Tross in Glinde bei Hamburg aufgeschlagen. „Wir sind täglich zweimal bei Johann“, sagte Traber sr. Sein Sohn liege zwar weiter auf der Intensivstation und sei noch nicht bei vollem Bewusstsein, atme aber bereits selbstständig. „Wir haben den Eindruck, dass er sehr gut mitbekommt, wer bei ihm ist“, sagte der Vater. „Johann ist nicht ganz wach und kann nicht sprechen, aber er registriert die Umwelt und kann auch mal weinen. Gestern hat er sogar seine zwei Schwestern umarmt“, berichtete das Familienoberhaupt. Nach der jüngsten Operation, so hofft Traber, könne sein Sohn dann voraussichtlich zur Frührehabilitation in eine andere Klinik verlegt werden. Selbst die Ärzte hätten die Fortschritte ihres Patienten als „Wunder“ bezeichnet, nachdem sein Sohn „nach dem Wahnsinnsschlag so gut wie tot“ in die Klinik eingeliefert worden sei.

Traber junior war bei der Eröffnung des neu gestalteten Hamburger Jungfernstiegs gegen einen Mast geprallt, als ein Pendelstab brach, auf dem er balancierte. Er erlitt schwerste Kopfverletzungen und zahlreiche Knochenbrüche. Die Artistenfamilie hatte nach dem Unglück den Showbetrieb vorerst stillgelegt.

Die Trabers sind eine der bekanntesten deutschen Artistenfamilien mit einer Seiltänzertradition seit 1799. Weltweit berühmt wurden sie unter anderem durch spektakuläre Aktionen auf der Zugspitze und am Stuttgarter Fernsehturm. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar