Ägypten : Bus mit deutschen Touristen überschlägt sich

Auf der ägyptischen Sinai-Halbinsel hat sich ein schwerer Busunfall ereignet. Das Fahrzeug überschlug sich, ein Mensch kam ums Leben. Die Unfallursache scheint bereits ausgemacht zu sein.

Kairo17 deutsche Urlauber wurden verletzt, als sich ihr Reisebus auf der Strecke zwischen dem Katharinenkloster im Sinai und dem Badeort Nuwaiba überschlug. Der ägyptische Fahrer starb.

Von den verletzten Touristen, deren Gesundheitszustand die Polizei als "stabil" bezeichnet, wurden 15 in das Internationale Krankenhaus von Scharm el Scheich an der Südspitze der Sinai-Halbinsel gebracht. Zwei weitere Insassen des Busses erlitten lediglich leichte Verletzungen.

Zur Unfallursache heißt es, einer der beiden Vorderreifen des Busses sei in einer Kurve geplatzt. Die Landstraße, die das Katharinenkloster mit Nuwaiba verbindet, führt durch eine Landschaft von Bergen und Hügeln. (smz/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar