Ärmelkanal : Passagierschiff "Calypso" sendet "Mayday"

Auf einem Passagierschiff im Ärmelkanal mit mehr als 700 Menschen an Bord ist am Morgen ein Feuer ausgebrochen. Nach Angaben der Küstenwache konnte der Brand aber weitgehend unter Kontrolle gebracht werden.

London - Rettungstrupps aus Großbritannien und Frankreich eilten in Booten und mit Hubschraubern zu dem Schiff, berichtete der Sender BBC. Die Passagiere seien von der Mannschaft an Deck gebracht worden. Das Schiff «Calypso» mit 462 Passagieren und 246 Besatzungsmitgliedern hatte gegen 5.00 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit das Notsignal «Mayday» gesendet.

Die «Calypso» befand sich auf dem Weg von der englischen Grafschaft Essex zur Kanalinsel Guernsey. Das Feuer brach aus noch ungeklärter Ursache etwa 25 Kilometer südlich des Badeortes Eastbourne aus, unweit der weißen Kreidefelsen von Beachy Head.

Die meisten Passagiere seien Briten, berichtete die BBC. Rettungsboote seien in Bereitschaft gebracht, jedoch vorerst nicht herunter gelassen worden. «Passagiere und die Besatzung haben sich an Deck begeben, wo sie zunächst in Sicherheit sind», sagte eine Sprecherin der Küstenwache. «Mehrer Mitglieder der Besatzung bekämpften das Feuer.» Angaben über Verletzte lägen nicht vor. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben