Welt : Aktuelle CDs – unspielbar für moderne CD-Player

-

(cwe). Niemand singt. Und der CD Player im Auto sagt nur noch „Error“. – Fahrer müssen sich für ihr Entertainment momentan immer öfter dem Hitmix der Radiowellen hingeben, statt beispielsweise Grönemeyers „Mensch“ hören zu können. Glücklich ist, wer nicht auf dem neuesten Stand von Technik und Tonträgerherstellern ist und noch gute alte Cassetten bevorzugt.

Schuld an dem altmodischen Trend ist selten ein kaputter CD-Player. Auch im heimischen Abspielgerät kann die Scheibe durchaus kräftig klingen. Aber seit einigen Monaten verletzen die Produzenten der CDs ganz gezielt den internationalen CD-Standard, auf immer neue, variantenreiche Weise. Das soll Raubkopierern das illegale Brennen der silbernen Scheiben erschweren: Zum Beispiel werden die Anfänge von Musikstücken elektronisch unkenntlich gemacht. Kopierprogramme finden die Titel dann nicht und können sie nicht vervielfältigen. Nur leider suchen auch viele, vor allem hochmoderne Audiogeräte auf diesen manipulierten CDs den Auftakt vergebens und können die Stimmen der Stars nicht wie gewohnt ans verwöhnte Ohr des Konsumenten bringen.

Von vielen genervten CD-Käufern alarmiert, verspricht EMI-Mitarbeiter Carl Mahlmann in der Zeitschrift „AutoStraßenverkehr“ eine schnelle Lösung des Problems in den nächsten Monaten. Bis dahin bleiben CD-Fans zwei Möglichkeiten: Grönemeyer umtauschen – oder den Kopiercode knacken und sich mit einer selbst gebrannten Kopie behelfen. Die läuft auf allen Playern.

0 Kommentare

Neuester Kommentar