Alkohol am Steuer : Betrunkener Russe rammt Landhaus mit Panzer

Ein Mann kauft Wodka, steigt in einen Panzer, walzt einen Zaun nieder und rammt dann ein Landhaus: Was wie ein schlechter Film klingt, ist in einem Dorf im Ural passiert.

MoskauIn einem kleinen Dorf im Ural ist ein offensichtlich betrunkener Panzerfahrer mit seinem 25-Tonnen-Gefährt in ein Landhaus gefahren. Wie das russische Staatsfernsehen berichtete, wurde die Panzertour durch das Dorf Oktjabrskaja von einem geistesgegenwärtigen Zeitgenossen gefilmt. Die Aufnahmen zeigen, wie der Panzer mit seinem schweren Geschütz durch eine enge Dorfstraße rollt. Der Soldat ist dabei zu beobachten, wie er mit zwei soeben erworbenen Flaschen Wodka in der Hand unbeholfen in den Panzer klettert. Bei der Weiterfahrt walzt er einen Zaun nieder und fährt in ein Landhaus.

"Er war betrunken", sagte ein Dorfbewohner. Im Lebensmittelladen wurde bestätigt, dass der Fahrer zwei Flaschen Wodka erwarb. Ein Militärsprecher sagte Entschädigungszahlungen für die Sachschäden zu. (jvo/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben