Welt : Alte Musik: Philippe Herreweghe: Kantaten vor Bach

jök

Fast hätten wir bei all dem Bach-Rummel vergessen, dass Norddeutschland auch vor dem Auftreten des Leipziger Giganten keine musikalische Wüste war. Allein die Handvoll Kantaten, die Philippe Herreweghe auf seiner Prä-Bach-CD versammelt, beweisen, dass Komponisten wie Franz Tunder und Nikolaus Bruhns im 17. Jahrhundert durchaus up-to-date waren: Die erzprotestantischen Choralmelodien werden geschickt in den modernen italienischen Concertato-Stil eingepasst. Eine Tradition, die Herreweghe über den Bach-Vorgänger Johann Kuhnau bis hin zum empfindsamen Herzpochen einer Kantate Christoph Graupners verfolgt.Bach haben wir erstmal genug gehört.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben