Altenburger Babyleichen : Mutter zu neun Jahren Haft verurteilt

Wegen der Tötung von zwei Babys hat das Landgericht Gera eine 44-jährige Frau aus dem thüringischen Altenburg zu einer Gefängnisstrafe von neun Jahren verurteilt.

Gera - Die ehemalige Kindergärtnerin soll 1992 und 1994 zwei lebensfähige Kinder heimlich zu Hause geboren und sie unmittelbar danach getötet haben. Das hatte sie während der Verhandlung vehement bestritten. Die Kinder seien bei der Geburt bereits tot gewesen.

Ob die Kinder bei der Geburt tatsächlich gelebt haben oder nicht, konnte auch das rechtsmedizinische Gutachten nicht definitiv klären. Die Leichname hatte der heute 49-jährige Ehemann im Keller des eigenen Wohnhauses vergraben und einbetoniert. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben