American Music Awards : Timberlake und Beyoncé dreifach nominiert

Justin Timberlake und die R&B-Sängerin Beyoncé gehen mit gleich drei Nominierungen in das Rennen um die American Music Awards 2007. Die Auszeichnung ist nach dem Grammy der begehrteste US-Musikpreis.

American music awards
Justin Timberlake (l.) und Beyoncé. -Fotos: dpa

Los AngelesTimberlake könnte als bester Pop-Künstler und für das beste Album ("FutureSex/LoveSounds") in den Sparten Pop/Rock und Soul/Rhythm & Blues gewinnen. Beyoncé wurde als beste Pop- und R&B-Künstlerin sowie für ihr Album "B'Day" nominiert. Wie die Veranstalter der 35. Musik-Trophäen-Show in Los Angeles bekanntgaben, holten sich auch die Bands Linkin Park und Daughtry jeweils drei Anwartschaften für die Musik-Preise.

Die Trophäen werden am 18. November in Los Angeles vergeben. Doppelte Gewinnchancen haben unter anderen Tim McGraw, Carrie Underwood und die Rascal Flatts. Im vergangenen Jahr hatte die kalifornische HipHop-Band Black Eyed Peas die meisten Trophäen abgeräumt. Das Quartett wurde als beste Gruppe in den Sparten Rap/HipHop und Soul/Rhythm & Blues sowie für das beste Rap-Album ("Monkey Business") ausgezeichnet.

In zehn Sparten, von Pop/Rock bis Latin Music, werden insgesamt 20 Trophäen vergeben. Dahinter steht die amerikanische Musikindustrie, die die Nominierungen nach dem Verkaufserfolg bestimmt. Die Gewinner werden durch Musikfans bestimmt, die bis Anfang November online ihre Stimme abgeben können. Erstmals ist die Zahl der Wähler damit unbegrenzt. Bisher waren die Sieger durch eine Umfrage unter 20.000 Musikfans ermittelt worden. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben