Amoklauf : Abiturient tötet Schüler mit Ninja-Schwert in Südafrika

"Heute ist der Tag!" brüllt ein Abiturient und rennt mit Schwertern bewaffnet durch eine Schule bei Johannesburg. Einen seiner Mitschüler bringt er um, drei weitere Menschen verletzt er lebensgefährlich. Nach dem Blutbad behauptet der Junge, dass der Teufel höchstpersönlich ihm den Auftrag zum Töten gegeben habe.

JohannesburgBei einem Amoklauf in einer südafrikanischen Schule hat ein Abiturient einen Mitschüler mit einem Ninja-Schwert getötet und drei weitere Menschen lebensgefährlich verletzt. Ein Schüler erlitt unter dem Eindruck des Erlebten einen schweren Asthma- Anfall. Der jugendliche Täter hatte sein Gesicht mit schwarzer Farbe sowie einer Maske unkenntlich gemacht und war am Montagmorgen in die Schule in Krugersdorp bei Johannesburg gestürmt.

Nach Polizeiangaben war er auf einen Mitschüler zugerannt und hatte ihm in den Rücken gestochen, bevor er auf die Gärtner losging. Sie erlitten nach Polizeiangaben schwere Stichwunden im Rücken und im Gesicht. Ein Sanitäter berichtete später, dass ein weiterer Schüler mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus gebracht wurde.

Satanisches Ritual

Augenzeugen erklärten, der Junge sei mit mindestens drei Schwertern in der Schule erschienen und habe Umstehende mit dem Ruf "Heute ist der Tag!" aufgefordert, an einem satanischen Ritual teilzunehmen.

Nach diesen Berichten stand der Täter unter Drogeneinfluss und behauptete, von Satan persönlich den Auftrag zum Töten erhalten zu haben. Als ihm das Schwert aus der Hand glitt, wurde er von Lehrern überwältigt. Der Jugendliche galt bisher als unauffälliger Schüler. Die Polizei fand zudem die Attrappe einer Handgranate auf dem Schulgelände. (pb/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar