Amoklauf : Todesschütze stellt sich der Polizei

Der Amokläufer aus Bayern ist vermutlich gefasst. Der 49-Jährige hatte in der Oberpfalz einen 67-jährigen Rentner erschossen und acht weitere Gasthausbesucher verletzt.

Wernberg-Köblitz - Ein Polizeisprecher sagte vor der Presse, der Mann habe mit dem Handy bei der Polizei angerufen und seinen Standort mitgeteilt. Dort habe er sich dann widerstandslos festnehmen lassen. Der Verdächtige sollte noch am Abend vernommen werden. Für Dienstag war die Vorführung beim Ermittlungsrichter zur Klärung der Haftfrage vorgesehen.

Der blutige Amoklauf in einem ostbayerischen Dorfgasthof hatte eine der größten Fahndungsaktionen in Bayern ausgelöst. Die Suche nach dem bewaffnet geflüchteten arbeitslosen Schlosser war am Montag auch auf die Nachbarländer Tschechien und Österreich ausgedehnt worden. Der Hobbyjäger hatte am späten Sonntagabend Schüsse durch das Küchenfenster der Gaststätte, im Flur des Hauses und in dem Lokal selbst abgefeuert, wo sich zum Tatzeitpunkt etwa 50 Menschen aufhielten. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben