Amoklauf : Trittbrettfahrer zu fünf Monaten auf Bewährung verurteilt

Weil er auf einem Internetportal seinen Amoklauf an einer Berufsschule beschrieb, muss ein 24-Jähriger 120 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten und ist zu einer fünfmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt worden.

StuttgartEine Woche nach dem Amoklauf von Winnenden und Wendlingen ist ein Trittbrettfahrer in einem beschleunigten Verfahren zu einer fünfmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt worden. Das Urteil vor dem Amtsgericht Stuttgart erging nach Angaben von Richter Alexander Brost vom Mittwoch wegen erheblicher Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung einer Straftat. Der 24 Jahre alte geständige Arbeitslose hatte am Tag des Amoklaufs im Internetportal www.kwick.de einen fiktiven Pressetext eingestellt mit der Beschreibung einer Amoktat an einer Waiblinger Berufsschule. Der Mann muss zudem 120 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten. (yr/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar