Amoklauf : "Wie ein echter Held"

Ein 75-jähriger Professor aus Israel hat bei dem Massaker in Virginia seinen Studenten das Leben gerettet, sein eigenes jedoch verloren.

Tel Aviv - Israelische Medien berichteten unter Berufung auf Augenzeugen in der Technischen Universität, Liviu Librescu habe sich dem Attentäter in den Weg gestellt, um seinen Schülern die Flucht zu ermöglichen. Der in Rumänien geborene Dozent für Mechanik und Aeronautik wohnte seit mehr als 20 Jahren mit seiner Frau in den USA. Seine beiden Söhne leben in Israel.

"Er selbst wurde ermordet, aber dank ihm leben alle seine Schüler", sagte ein Student aus Israel, der das Massaker miterlebte, dem israelischen Armeesender. Librescu und seine Frau, beide Holocaust-Überlebende, waren 1978 nach Israel eingewandert. 1984 zogen beide in die USA, wo er eine Professur antrat.

Librescus Sohn erzählte dem israelischen Online-Dienst "ynet", Studenten hätten der Familie erzählt, sein Vater habe wie ein echter Held gehandelt. Er habe die Tür des Unterrichtsraums blockiert, so dass die Schüler aus dem Fenster springen konnten. "Sie warteten dann darauf, dass er nachkommt - erst als er nicht kam, verstanden sie, was geschehen war." Bei dem Amoklauf eines Studenten wurden insgesamt 32 Menschen getötet. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar